ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2019Gesundheitswirtschaft: Wachstumstreiber und Jobmotor

AKTUELL

Gesundheitswirtschaft: Wachstumstreiber und Jobmotor

Dtsch Arztebl 2019; 116(20): A-984 / B-816 / C-804

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Gesundheitswirtschaft in Deutschland hat im vergangenen Jahr fast 370 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das sind rund zwölf Prozent der deutschen Bruttowertschöpfung, wie aus neuen Daten der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung (GGR) für 2018 hervorgeht, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kürzlich veröffentlichte. Den Zahlen zufolge ist die Gesundheitswirtschaft in den vergangenen zehn Jahren mit 4,1 Prozent pro Jahr stärker gewachsen als die deutsche Volkswirtschaft (+2,8 Prozent). Auch die Beschäftigtenzahlen haben sich besser entwickelt als im Durchschnitt der deutschen Wirtschaft. Mittlerweile arbeiten in der Gesundheitswirtschaft 7,6 Millionen Menschen, also jeder sechste Erwerbstätige. BMWi-Staatssekretärin Claudia Dörr-Voß sprach von einem „Wachstumstreiber und Jobmotor für Deutschland“. may

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema