ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2019Narkolepsie: Kurzinformation für Patienten erschienen

MEDIEN

Narkolepsie: Kurzinformation für Patienten erschienen

Dtsch Arztebl 2019; 116(21): A-1074 / B-882 / C-870

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: dpa
Foto: dpa

Mit einer neuen Kurzinformation informiert das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) über Krankheitszeichen und Behandlungsmöglichkeiten bei Narkolepsie. Der zweiseitige Flyer liefert Betroffenen wichtige Fakten und praktische Tipps zum besseren Umgang mit dieser seltenen Nervenerkrankung.

Bei Narkolepsie ist die Schlaf-Wach-Regulation gestört. Dadurch sind Betroffene tagsüber trotz ausreichend viel Schlaf übermäßig schläfrig und haben ständig ungewollte Schlafanfälle.

Anzeige

Bei acht von zehn Betroffenen erschlaffen zudem bei Gefühlsregungen wie Wut oder Lachen die Muskeln plötzlich unkontrolliert. Fachleute bezeichnen dies als Kataplexie. Als weitere Anzeichen können Schlaflähmungen, schlafbedingte Halluzinationen und gestörter Nachtschlaf hinzukommen. Eine Narkolepsie lässt sich mit ausführlichen Gesprächen, Fragebögen und Untersuchungen im Schlaflabor erkennen.

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin entwickelt im Auftrag von Kassenärztlicher Bundesvereinigung und Bundes­ärzte­kammer Kurzinformationen für Patienten. Zudem erstellt das ÄZQ gemeinsam mit der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) in einem Kooperationsprojekt Kurzinformationen für Patienten zu ausgewählten seltenen Erkrankungen, um die Aufmerksamkeit für dieses Thema zu erhöhen. hil

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema