ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2019Deutscher Ärztetag: Münster zum Fünften

SCHLUSSPUNKT

Deutscher Ärztetag: Münster zum Fünften

Schmedt, Michael

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In diesem Jahr findet der Deutsche Ärztetag zum fünften Mal in Münster statt. In den Jahren 1907, 1956, 1982 und 2007 tagte das Ärzteparlament schon einmal in der Stadt des Westfälischen Friedens.

1907

Ein großes Thema auf dem 35. Deutschen Ärztetag war die freie Arztwahl. Ein Antrag der Gegner der freien Arztwahl wurde mit 286 zu 8 Stimmen abgelehnt.

http://daebl.de/FR53

http://daebl.de/RW33

Ärztetagsdokumentation

http://daebl.de/CH26

1956

Die Landesärztekammern wurden gebeten, auch jüngere Delegierte zum Deutschen Ärztetag zu schicken. Damals überstieg die Zahl der Medizinstudierenden den tatsächlichen Bedarf um mehr als das Doppelte.

http://daebl.de/MS82

1982

Das Grußwort vom Sozial- und Familienministerium hatte es in sich: Beide forderten die Ärzteschaft auf, ihre Gegenpositionen zur Gesundheitspolitik der Regierung zu überdenken. Thematisch ging es um ärztliche Schweigepflicht und Datenschutz.

http://daebl.de/RT25

2007

Das Gesundheitssystem werde in Richtung eines staatlichen Gesundheitsdienstes transformiert, warnte der 110. Deutsche Ärztetag. Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe wurde für eine dritte Amtszeit gewählt. Der Facharzt für Innere Medizin wurde wieder eingeführt.

http://daebl.de/TK54

Michael Schmedt

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote