ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2019Weltgesundheitsversammlung: Neue Klassifikation der Krankheiten beschlossen

AKTUELL

Weltgesundheitsversammlung: Neue Klassifikation der Krankheiten beschlossen

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Nach zwölfjähriger Entwicklungsarbeit hat die Weltgesundheitsversammlung die elfte Revision der internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten (ICD) beschlossen. Die ICD-11 umfasst 55 000 Krankheiten, Symptome und Verletzungsursachen. Sie tritt am 1. Januar 2022 in Kraft und katalogisiert auch Störungen, die bislang noch nicht als solche aufgeführt waren. Ein zwanghaftes Sexualverhalten und Video- oder Onlinespielsucht werden damit künftig international anerkannte Gesundheitsstörungen. Neben inhaltlichen Neuerungen sind auch die technische Struktur und die Zusammenführung aller Informationen in einer umfassenden Datenbasis neue Aspekte der ICD. Ein weiteres Novum sind digitale Tools und Plattformen für die neue ICD-11. Zum Beispiel wird das alphabetische Verzeichnis durch das „ICD-11 Coding Tool“ ersetzt. hil

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote