ArchivDeutsches Ärzteblatt27/1996Psychotherapie: Keine Lobby

SPEKTRUM: Leserbriefe

Psychotherapie: Keine Lobby

Schicker, Beate

Zu dem Leserbrief "Psychotherapeuten-KV gründen" von Dr. med. Martin Daigger in Heft 23/1996
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ihr Brief sprach mir aus der Seele. Es freut mich festzustellen, daß noch nicht alle ärztlichen Psychotherapeuten angesichts ihrer katastrophalen Situation in Lethargie und Resignation verfallen sind . . .
Besonders frustrierend ist die heillose Zersplitterung der Vertragspsychotherapeuten in unzähligen Berufsverbänden, die ganz unterschiedlich zusammengesetzt sind . . . , und die natürlich auch ganz unterschiedliche Partikularinteressen verfolgen.
Die Psychotherapie hat innerhalb der Ärzteschaft keine Lobby. Versuche, mit den Entscheidungsträgern der KVen über die Lage der Psychotherapeuten ins Gespräch zu kommen und Verständnis zu wecken, werden mit unglaublicher Arroganz und Geringschätzung abgeschmettert. Diese Erfahrung mußte auch ich mit meiner zuständigen KV (Nordbaden) machen.
Die Gründung einer Psychotherapeuten-KV halte ich daher für eine interessante Idee. Innerhalb einer solchen Organisation müßte man sich dann nicht als "Untermensch" fühlen. Ob allerdings Herr Seehofer uns ein ausreichendes Budget zur Verfügung stellen würde, bleibt dahingestellt, denn die Lobby fehlt uns nicht nur in der Ärzteschaft . . .
Beate Schicker, Hauptstraße 81, 76571 Gaggenau
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote