ArchivDeutsches Ärzteblatt23-24/2019MosaLingua: Im Gesundheitsbereich sicher auf Englisch kommunizieren

APPS

MosaLingua: Im Gesundheitsbereich sicher auf Englisch kommunizieren

Dtsch Arztebl 2019; 116(23-24): A-1190 / B-983 / C-971

Gießelmann, Kathrin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: vege/ stock.adobe.com [m]
Foto: vege/ stock.adobe.com [m]

Die App MosaLingua soll Ärzten und Gesundheitsfachkräften helfen, Sprachbarrieren im medizinischen Umfeld zu überwinden. Insgesamt beinhaltet die App mehr als 3 000 Sätze und Vokabeln sowie elf verschiedene Kategorien (unter anderem: Umgang mit Patienten, Krankenhaus, Anatomie Pathologie). Zudem kann der Nutzer eigene Vokabeln hinzufügen. Der Sprachkurs setzt sich aus verschiedenen Lernetappen zusammen: Hörverstehen, Aussprache, Schreiben und Vokabel lernen. Ein Algorithmus hilft dabei, Vokablen in individueller Schwierigkeit abzufragen. Dabei gilt: Je schwieriger die Vokabel, desto häufiger wird sie wiederholt. Eine automatische Benachrichtigung erinnert den Nutzer, falls nicht Vokabelarbeit ansteht. Nach Angaben des App-Herstellers sollen zehn Minuten pro Tag ausreichen, um Fortschritte zu erzielen gie

Fazit: „Die Idee, Vokabeln abhängig von der individuellen Schwierigkeit abzufragen, funktioniert erstaunlich gut. Man muss sich aber auch die Zeit nehmen, regelmäßig (mitunter mehrmals täglich) Vokabeln zu wiederholen. Lässt man sich darauf ein, gehen die Vokabeln nach kurzer Zeit ins Langzeitgedächtnis über. Bei dem enormen Umfang des medizinischen Fachvokabulars sind die Vokabeln nur annähernd komplett, bieten aber einen fundierten Grundwortschatz mit spannenden Ausflügen in Themengebiete wie ‚Teilnahme an einer Konferenz‘. Die Bedienung ist trotz vieler Funktionen in Ordnung. Bei den recht kleinen Bedienelementen vertippt man sich dennoch hier und da.“ Uwe Knörle (Arzt), Berlin

Anzeige

Anbieter: MosaCrea Ltd., Sofia (Bulgarien), support_de@mosalingua.com

Datentransport: Die Kommunikation wird verschlüsselt via https.

Offlinemodus: Eine dauerhafte Internetverbindung ist nicht notwendig.

Registrierung: Eine Anmeldung via E-Mail oder Facebook ist erst dann notwendig, wenn erreichte Erfolge wieder abgerufen werden sollen.

Kosten: Für die App fallen einmalig Kosten von 8,99 Euro an.

ZTG-Prüfunterlagen: http://daebl.de/VQ25

App im iTunes-Store

App im Google Play Store

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Apps