ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2000Richtlinien zur Verordnung häuslicher Pflege beanstandet

SPEKTRUM: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Richtlinien zur Verordnung häuslicher Pflege beanstandet

Dtsch Arztebl 2000; 97(3): A-78 / B-64 / C-64

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat die Richtlinien des Bundes­aus­schusses der Ärzte und Krankenkassen zur Verordnung häuslicher Krankenpflege im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Prüfung beanstandet. Nach Auffassung des Ministeriums ist der Anspruch der Versicherten auf Behandlungspflege und Grundpflege, wie ihn § 37 des Fünften Sozialgesetzbuches festlegt, nicht in allen Fällen sachgerecht ausgestaltet. Die Richtlinien wirkten sich als Verkürzung von Rechtsansprüchen aus.
Zur Klärung will das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium ein Gespräch mit dem Bundes­aus­schuss und den Spitzenverbänden der Pflegeverbände führen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema