ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Infektiologie 1/2019Wirksamkeit und Sicherheit: Neue Studie zu CT-P13

SUPPLEMENT: Perspektiven der Infektiologie

Wirksamkeit und Sicherheit: Neue Studie zu CT-P13

Dtsch Arztebl 2019; 116(29-30): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Studie CT-P13 3.4 („PLANETCD“) ist die erste randomisierte kontrollierte Studie im Bereich der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), bei der ein Biosimilar, Infliximab CT-P13 (Inflectra), mit dem Originator Remicade® bei Biologika-naiven Patienten mit aktivem Morbus Crohn untersucht wurde. Bei dieser Studie wurden die Wirksamkeit und Sicherheit von CT-P13 evaluiert, auch nach Switch von Originator auf CT-P13 und umgekehrt. Der primäre Endpunkt, die Nicht-Unterlegenheit von CT-P13 in Woche 6 nach Neueinstellung, konnte hierbei bestätigt werden. Auch nach Switch von Originator auf CT-P13 und umgekehrt stellte sich eine gute Wirksamkeit dar. Das Sicherheitsprofil über den gesamten Studienzeitraum ähnelte sich in allen Studienarmen und zeigte keine neuen Auffälligkeiten. An der multizentrischen randomisierten, doppelblinden Phase-III-Nicht-Unterlegenheitsstudie nahmen 220 Patienten mit aktivem Morbus Crohn teil. Die Studienteilnehmer hatten zuvor nicht auf Basisbehandlung angesprochen bzw. diese nicht vertragen und waren noch nicht mit Biologika vorbehandelt worden.

Quelle: Pfizer Deutschland GmbH, www.pfizer.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote