ArchivDeutsches Ärzteblatt29-30/2019Pflege: Sofortprogramm hat bislang keine Stellen geschaffen

AKTUELL

Pflege: Sofortprogramm hat bislang keine Stellen geschaffen

KNA

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Von den bisher beantragten Pflegestellen wurde bisher keine bewilligt. Foto: Your Photo Today
Von den bisher beantragten Pflegestellen wurde bisher keine bewilligt. Foto: Your Photo Today

Das von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im August 2018 angekündigte Sofortprogramm Pflege mit 13 000 zusätzlichen Stellen in stationären Einrichtungen hat offenbar bislang noch keine konkreten Verbesserungen gebracht. Bis heute sei keine einzige dieser Stellen besetzt, berichtete das ARD-Magazin FAKT unter Berufung auf eine Umfrage bei den Krankenkassen. Demnach wurden bisher lediglich zusätzliche 2 300 Stellen nach dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz beantragt. Alle Anträge würden von den Krankenkassen derzeit geprüft. Dass noch keine einzige Stelle bewilligt worden sei, liege laut FAKT auch an einer Quote, die für Seniorenheime gelte. Wer zusätzliche Stellen beantragen will, muss die Voraussetzung erfüllen, dass 50 Prozent des Pflegepersonals Fachkräfte, also ausgebildete Alten- oder Krankenpfleger, sein müssen. Im vergangenen Sommer hatte Spahn Sofortmaßnahmen angekündigt, um die Personalnot im Pflegebereich in den Griff zu bekommen. Er hatte damals aber auch betont, Änderungen seien nicht von heute auf morgen zu erwirken. kna

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote