ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2019Pränataltests: Chance für alle
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wir Ärzte müssen Schwangeren den Bluttest auf das Downsyndrom anbieten, auch wenn er noch privat bezahlt werden muss. Er fällt eher falsch-positiv als falsch-negativ aus. Das heißt, eine Fruchtwasseruntersuchung ist nur noch nach einem auffälligen Ergebnis nötig. Das Risiko, ein möglicherweise gesundes Kind zu verlieren, sinkt von einem von hundert auf eines von hunderttausend. Wenn die gesetzliche Krankenversicherung den Bluttest leisten darf, erhalten alle Eltern diese Chance – unabhängig von ihrem Einkommen.

Paul Peter Baum, Arzt und Zahnarzt, 56564 Neuwied

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote