ArchivDeutsches Ärzteblatt27/1996Arzt im Praktikum: Mehr Kollegialität

SPEKTRUM: Leserbriefe

Arzt im Praktikum: Mehr Kollegialität

Danter, Jens

Zu dem Leserbrief "Zu hohe Ansprüche" von Dr. med. Wolfgang Weise in Heft 20/1996
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Von unseren erfahreneren Kollegen kann man, glaube ich, gerade aufgrund ihrer angeführten Lebenserfahrungen, außer der Weitergabe medizinischen Fachwissens auch etwas Verständnis, Unterstützung und gerade Kollegialität erwarten. Aber das Sprichwort von dem Hemd, welches einem näher ist als die Hose, ist Ihnen sicher auch geläufig.
Für ärztliche Kollegen, die wegen des Stellenmangels aus einem großen Pool an arbeitswilligen und unterbezahltem medizinischen Nachwuchs schöpfen können und daraus Kapital schlagen oder die Situation der AiPler unreflektiert bewerten, fällt es mir sehr schwer, die Anrede "Kollege" zu gebrauchen.
Dr. med. Jens Danter, Lutherstraße 1, 23568 Lübeck

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote