Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Um Fehlkonnektionen zu verhindern, empfiehlt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte,

  • nur noch Beatmungsschläuche zu verwenden, die nicht falsch aufgesteckt werden können
  • vor jeder Narkose den KURZcheck durchzuführen
  • bei Problemen bei der Beatmung rasch zum Handbeatmungsbeutel (ohne Filter) zu greifen
  • Algorithmen zur Fehlersuche bei Leckage oder Stenose-Symptomatik regelmäßig zu üben
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote