ArchivDeutsches Ärzteblatt33-34/2019Statintherapie im Alter: Vorteilhaft auch bei über 75-jährigen Patienten

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Statintherapie im Alter: Vorteilhaft auch bei über 75-jährigen Patienten

Dtsch Arztebl 2019; 116(33-34): A-1491 / B-1231 / C-1211

Meyer, Rüdiger

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Maren Winter/stock.adobe.com
Foto: Maren Winter/stock.adobe.com

Lohnt es sich für einen über 75-jährigen Patienten noch, den Cholesterinwert mit Statinen zu senken, um sich vor dem Fortschreiten der Atherosklerose zu schützen, deren Folgen er ohnehin nicht mehr erleben wird? Die Leitlinien vermeiden eine Empfehlung mangels evidenzbasierter Studien. Eine bevölkerungsbasierte Analyse von Verordnungsdaten aus Frankreich bejaht nun diese Frage. Laut Publikation senkt die Behandlung auch kurzfristig das Herz-Kreislauf-Risiko.

Ein Team um Joël Coste vom Hôpital Cochin in Paris hat jetzt die Daten von allen 120 173 französischen Kassenpatienten ausgewertet, denen 2012/14 im Alter von 75 Jahren seit mindestens 2 Jahren ein Statin verordnet worden war. Interessanterweise entscheiden sich in Frankreich Arzt und Patient in den meisten Fällen dafür, die Behandlung trotz des hohen Alters fortzusetzen.

Nur 17 204 Personen (14,3 %) setzten die Mittel in der Folge für mindestens 3 aufeinanderfolgende Monate ab. Von den Senioren wurden in den folgenden 2,4 Jahren 5 396 Personen (4,5 %) wegen eines Herz-Kreislauf-Problems im Krankenhaus behandelt.

Laut Costa kam es bei den Patienten, die ihre Statine absetzten, zu 33% häufiger zu einem kardiovaskulären Ereignis (adjustierte HR 1,33; 95%-KI 1,18–1,50. Ein erhöhtes Risiko war sowohl für koronare Ereignisse (adjustierte HR 1,46; 1,21–1,75) als auch für zerebrovaskuläre Ereignisse (adjustierte HR 1,26; 1,05–1,51) nachweisbar. Andere vaskuläre Ereignisse (etwa eine periphere Verschlusskrankheit) traten nicht häufiger auf (adjustiert HR 1,02; 0,74– 1,40). Nach weiteren Berechnungen könnten bei 100 Patienten, die die Statine im Alter von 75 Jahren absetzen, in den folgenden 4 Jahren 2,5 zusätzliche kardiovaskuläre Ereignisse auftreten.

Fazit: Costa rät aufgrund der Ergebnisse allen Patienten, die Statine auch über das 75. Lebensjahr hinaus einzunehmen. Die Aussagekraft der Studie ist allerdings begrenzt. So haben die Forscher keine Informationen über die Gründe für das Absetzen der Medikamente. Es ist durchaus möglich, dass eine zunehmende kardiovaskuläre Morbidität dafür verantwortlich war. Andererseits ist es möglich, dass Patienten, die sich für die Fortsetzung der Therapie entschieden, körperlich gesünder waren und deshalb ein geringeres kardiovaskuläres Risiko hatten. Rüdiger Meyer

Giral P, Neumann A, Weill A, Coste J: Cardiovascular effect of discontinuing statins for primary prevention at the age of 75 years.European Heart Journal, ehz458, DOI: 10.1093/eurheartj/ehz458.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Themen:

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema