ArchivDeutsches Ärzteblatt35-36/2019Prävention: Portal sensibilisiert für Übergewicht Jugendlicher

MEDIEN

Prävention: Portal sensibilisiert für Übergewicht Jugendlicher

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit einem neuen Onlineangebot will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Familien und Fachkräfte zum Thema Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen informieren. Auf der eigens dafür eingerichteten Webseite gibt es Empfehlungen zum Bewegungs-, Ess- und Trinkverhalten, zu Entspannung sowie zur Nutzung von Onlinemedien.

Dr. med. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, betont in einer Mitteilung: „Rund zwei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland sind übergewichtig. Das kann schon früh fatale gesundheitliche Folgen haben. Im Vergleich zu gleichaltrigen normalgewichtigen Kindern leiden sie beispielsweise häufiger an orthopädischen Störungen, an Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder sogar Diabetes mellitus Typ 2.“ Damit die Gesundheit im Kindes- und Jugendalter, aber auch später im Erwachsenenalter nicht negativ geprägt wird, sei die Prävention von Übergewicht in jungen Lebensjahren besonders wichtig.

Das Angebot soll Eltern für Lebensstilfaktoren und das Ernährungs- und Bewegungsverhalten ihrer Kindern sensibilisieren und sie dabei unterstützen, Übergewicht vorzubeugen. Fachkräfte finden auf dem Portal eine Sammlung von Bewegungsübungen, Infografiken und kurzen Themenblättern, die ausgedruckt oder heruntergeladen werden können. Sie können zum Beispiel im Beratungsgespräch den Eltern an die Hand gegeben werden. Ein sogenannter Methodenfinder hilft dabei, passende Übungen zur Bewegung oder Entspannung auszuwählen.

Anzeige

Die BZgA verweist außerdem auf ihren Leitfaden zur Planung, Umsetzung und Bewertung von gesundheitsfördernden Maßnahmen, der zur Qualitätssicherung im Rahmen der von Programmen zur Vorbeugung von Übergewicht eingesetzt werden kann. kk

www.uebergewicht-vorbeugen.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote