ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Neurologie 1/2019Pridinol bei Muskelkrämpfen: Wirksamkeit bestätigt

SUPPLEMENT: Perspektiven der Neurologie

Pridinol bei Muskelkrämpfen: Wirksamkeit bestätigt

Dtsch Arztebl 2019; 116(37): [41]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Schmerzhafte muskuläre Verspannungen oder Krämpfe effektiv zu therapieren, stellt Ärzte oft vor Herausforderungen. Trotz eines hohen Bedarfs an Myotonolytika wurden viele Präparate vom Markt genommen oder haben Indikationseinschränkungen erfahren. Mit Myditin® steht nun ein neues zentral wirksames Muskelrelaxans mit dem bewährten Wirkstoff Pridinol zur Verfügung. Eine Metaanalyse hat seine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit bestätigt. Dafür wurden 29 Studien, darunter sechs kontrollierte klinische Studien und 23 praxisnahe Anwendungsbeobachtungen, mit Daten von insgesamt 5.156 Patienten ausgewertet. Diese wurden über einen Zeitraum von einem Tag bis hin zu vier Wochen mit Pridinol behandelt. Das Muskelrelaxans mit ungewöhnlich breitem Anwendungsspektrum überzeugte mit einer fünffach effektiveren Wirkung als Placebo und einer sehr guten Verträglichkeit: Lediglich bei 4,5 % der Patienten traten Nebenwirkungen wie Übelkeit, Mundtrockenheit oder Müdigkeit auf. Da Myditin® keine Laborwertkontrollen erfordert und kein Suchtpotential hat, kann es ohne zeitliche Begrenzung angewendet werden.

Quelle: Trommsdorff GmbH & Co. KG, www.trommsdorff.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote