ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2019Sexuelle Gesundheit: Frauengesundheitsportal um Thema erweitert

MEDIEN

Sexuelle Gesundheit: Frauengesundheitsportal um Thema erweitert

Dtsch Arztebl 2019; 116(37): A-1607 / B-1329

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Blasenentzündungen und sexuell übertragbare Krankheiten gehören zu den Themen, über die die BZgA auf ihrem Frauengesundheitsportal informiert. Foto: sopradit/stock.adobe.com
Blasenentzündungen und sexuell übertragbare Krankheiten gehören zu den Themen, über die die BZgA auf ihrem Frauengesundheitsportal informiert. Foto: sopradit/stock.adobe.com

Anlässlich des Welttages der sexuellen Gesundheit hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrem Frauengesundheitsportal einen neuen Themenschwerpunkt eingeführt. Die Webseite informiert, was Frauen aktiv zu ihrer sexuellen Gesundheit beitragen können. Neben sexuell übertragbaren Risiken informiert die BZgA auch über sexuelle Störungen sowie den Aspekt der Prävention. Zudem verweist das Portal auf Beratungsangebote.

Laut BZgA sind sexuell aktive Frauen besonders häufig von Infektionen der Harnwege betroffen. Grund hierfür ist, dass die Harnröhre kürzer als die des Mannes ist. Keime können so leichter in die Blase gelangen und eine Entzündung verursachen. Darmbakterien gelangen durch Schmierinfektionen in die Harnröhre – auch beim Sex. Zur Vorbeugung einer Blaseninfektion empfiehlt die BZgA unter anderem, nach dem Geschlechtsverkehr Wasser zu lassen, um Bakterien auszuspülen. Auch sollte der Intimbereich stets von vorne nach hinten gereinigt werden. Von einer zu intensiven Intimpflege mit Seifen oder Spülungen wird abgeraten, da sie den natürlichen Schutz im Genitalbereich verändern.

Anzeige

In einem Bereich zu sexuell übertragbaren Krankheiten informiert das Portal des Weiteren über die verschiedenen Arten von Erkrankungen, damit einhergehende gesundheitliche Folgen und rechtliche Regelungen. Auch auf Formen, Diagnose und Behandlung sexueller Störungen geht die Webseite ein. Verlinkungen unter dem Punkt Hilfe und Beratung verweisen auf fachlichen Rat zu allen angesprochenen Aspekten. kk

http://daebl.de/GE62

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema