ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2000Empfehlungen zur Patienteninformation

SPEKTRUM: Bücher

Empfehlungen zur Patienteninformation

Dtsch Arztebl 2000; 97(5): A-216 / B-186 / C-174

Trenckmann, U.; Bandelow, B.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Patienteninformationen
Willkommene Ergänzung
U. Trenckmann, B. Bandelow: Empfehlungen zur Patienteninformation: Psychiatrie und Psychotherapie. Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt, 1999, 168 Seiten, Ringbuch, 68 DM
Das Informations- und Aufklärungsgespräch mit dem Patienten ist ein wesentlicher Bestandteil ärztlicher Tätigkeit. Das gilt besonders bei psychiatrischen Erkrankungen, wo es häufig um affektbesetzte und langwierige Leiden geht, wobei die Angehörigen im Regelfall stark involviert sind. Informationsbögen können (und dürfen) das ärztliche Gespräch nicht ersetzen, wohl aber als willkommene Ergänzung und Hilfe für die Betroffenen dienen, ihre Krankheit besser zu verstehen und adäquat mit ihr umzugehen. Zudem kann der Arzt dadurch auch etwaige Schadensersatzansprüche wegen unzulänglicher Aufklärung abwehren. Die Autoren handeln zunächst die gängigen psychiatrischen Störungsbilder in kurzen, für den medizinischen Laien weitgehend gut verständlichen Kapiteln ab. Im zweiten Teil kommen sie auf die Behandlungsmethoden zu sprechen. Abschließend geht es um einige rechtliche Fragen wie Betreuung und Zwangseinweisung sowie soziale Aspekte. Das wohlgegliederte und -durchdachte Werk empfiehlt sich zur Anschaffung für alle praktisch tätigen Ärzte.
Wolfgang Schweizer, Neuenmarkt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema