ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenKardiologie 2/2019Sacubitril/Valsartan (Entresto ® ): Internationaler Konsens

Supplement: Perspektiven der Kardiologie

Sacubitril/Valsartan (Entresto ® ): Internationaler Konsens

Dtsch Arztebl 2019; 116(40): [42]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Konsensusreport der Heart Failure Association (HFA) der European Society of Cardiology (ESC) zu den aktuellen Leitlinien untermauert erneut die Empfehlung des Einsatzes von Sacubitril/Valsartan (Entresto®) bei symptomatischen Patienten mit reduzierter Ejektionsfraktion (HFrEF). In der Phase-III-Studie PARADIGM-HF zeigte der ARNI (Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor) hinsichtlich Mortalität und Morbidität im Vergleich zum ACE-Hemmer Enalapril eine signifikante Überlegenheit und erhielt Eingang in die ESC-Leitlinien mit höchstem Empfehlungsgrad (Klasse 1) zur Behandlung der HFrEF. Der aktuelle Report zieht nun erstmals auch im europäischen Raum die Therapieinitiierung mit Sacubitril/Valsartan anstatt der Erstbehandlung mit einem ACE-Hemmer bzw. AT1-Rezeptorblocker in Betracht, wenn HFrEF-Patienten aufgrund einer akuten Dekompensation hospitalisiert werden – aber auch bei hospitalisierten De-novo-Patienten. Bei ambulanten Patienten ist ein erhöhter Plasmaspiegel von natriuretischen Peptiden nach wie vor ein Indiz für die Notwendigkeit einer effektiveren Therapie und ein Grund, Patienten auf Sacubitril/Valsartan umzustellen.

Quelle: Novartis Pharma GmbH, www.novartis.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema