ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2000Brustkrebszentrum in Berlin gegründet

SPEKTRUM: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Brustkrebszentrum in Berlin gegründet

Dtsch Arztebl 2000; 97(5): A-220 / B-174 / C-176

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BERLIN. Ein Brustkrebszentrum, das am Klinikum Buch in Berlin gegründet worden ist, soll die Möglichkeiten der Früherkennung, Diagnose und Behandlung bei Mammakarzinomen verbessern. Bereits 1992 hatten sich in Buch tätige Radiologen, Gynäkologen und Pathologen zu Expertenteams zusammengeschlossen und das "Bucher Praxisprotokoll" erarbeitet. Es enthält Anleitungen zur interdisziplinären Zusammenarbeit und dient als Mittel der Qualitätssicherung. Die Zentrumsgründung ist eine Erweiterung der Zusammenarbeit. Ziel ist eine Vernetzung mit den ambulant tätigen Kollegen.
Seit Januar steht den Radiologen in Buch ein neues Verfahren zur Verfügung, die Vakuum-Stanzbiopsie. Damit können aus der Brust Gewebepartikel mit einem Durchmesser bis zu 15 mm entnommen werden. Nach Angaben von Dr. med. Ute Kettritz erlaubt die neue Methode eine annähernd 100-prozentige Abklärung mammographischer Befunde. Kontakt: Telefon 0 30/94 01 22 75. Rie
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema