ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2019Digitalisierung: Neues Patientenportal bei Klinikkette

MEDIEN

Digitalisierung: Neues Patientenportal bei Klinikkette

Dtsch Arztebl 2019; 116(40): A-1791 / B-1480 / C-1452

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Patientinnen und Patienten, die in der Helios-Kliniken-Gruppe behandelt werden, können künftig ihre medizinischen Dokumente wie Arztbriefe, Befunde oder auch Laborwerte über ein digitales Portal abrufen. Die Plattform bietet darüber hinaus einen Terminservice und eine Nachrichtenfunktion.

„Die Digitalisierung im Krankenhaus ist allgegenwärtig, sodass wir mit dem Online-Patientenportal ein grundlegendes Bedürfnis unserer Patienten erfüllen können“, sagt Franzel Simon, Vorsitzender der Helios-Geschäftsführung. „Die Kommunikation zwischen Patient, Krankenhaus und niedergelassenem Arzt wird so deutlich vereinfacht und beschleunigt.“ Perspektivisch sollen Patienten über das Portal ihre medizinischen Unterlagen auch mit ihrem Haus- oder mit Fachärzten teilen können, so Simon.

Sukzessive sollen alle Kliniken des Konzerns sowie 126 Medizinische Versorgungszentren und acht Präventionszentren technisch an die neue digitale Plattform angeschlossen werden. Geplant ist Helios zufolge beispielsweise, dass Patienten einen digitalen Anamnesebogen ausfüllen und an die Klinik schicken können. Zudem soll es ab 2020 ein Ärzteportal geben, über das auch Vertragsärztinnen und -ärzte auf die Befunde der Patienten zugreifen können. Welcher Arzt die Gesundheitsdaten erhalte, entscheide der Patient. kk

Anzeige

https://patienten.helios-gesundheit.de/

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema