ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2019Männliche Jugendliche: Unzufriedenheit mit dem Körper weit verbreitet

Referiert

Männliche Jugendliche: Unzufriedenheit mit dem Körper weit verbreitet

PP 18, Ausgabe Oktober 2019, Seite 472

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Unzufriedenheit mit dem Aussehen des eigenen Körpers ist unter Jugendlichen weit verbreitet und geht bei starker Ausprägung mit psychischen Problemen, einem niedrigen Selbstwertgefühl und einem geringen Wohlbefinden einher. Amerikanische und schwedische Psychiater und Psychologen um PhD Jessica H. Baker von der University of North Carolina at Chapel Hill (USA) interessierten sich dafür, wie sich Körperunzufriedenheit bei männlichen Jugendlichen zeigt. Dazu verglichen sie schwedische Befragungsdaten von 428 monozygoten und 312 dizygoten gleichgeschlechtlichen männlichen Zwillingen mit den Daten von 487 monozygoten und 359 dizygoten gleichgeschlechtlichen weiblichen Zwillingen, die zwischen 16 und 17 Jahre alt waren.

Die statistischen Auswertungen ergaben, dass 50 Prozent der männlichen Teilnehmer schmaler und 50 Prozent kräftiger und größer sein wollen, als sie tatsächlich waren. 37 Prozent der männlichen Teilnehmer waren dauerhaft äußerst unzufrieden mit der Ausprägung ihrer Muskulatur, wobei 79 Prozent der männlichen Befragten immer mal wieder damit unzufrieden waren. Acht Prozent äußerten sich zudem negativ über ihre Körpergröße.

Um ihre Ziele hinsichtlich ihres Aussehensideals zu erreichen, also um muskulöser und gleichzeitig schlanker zu werden, neigen männliche Jugendliche im Gegensatz zu weiblichen eher zur eiweißorientierten intensiven Nahrungsaufnahme und zu exzessivem körperlichen Training. Daneben haben sie laut den Autoren ein erhöhtes Risiko zu externalisierenden und internalisierenden Störungen, insbesondere Essstörungen. „Die Körperunzufriedenheit bei männlichen Jugendlichen ist komplex und unterscheidet sich von der bei weiblichen Jugendlichen“, schlussfolgern die Autoren. Sie empfehlen, bei der Behandlung männlicher Jugendlicher geschlechtsspezifische Aspekte zu berücksichtigen. ms

Anzeige

Baker JH, Higgins Neyland MK, Thornton LM, Runfola CD, Larsson H, Lichtenstein P, Bulik C: Body dissatisfaction in adolescent boys. Developmental Psychology 2019; 55 (7): 1566–78.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema