ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2019Psychische Erkrankungen: Angst vor dem Tod nicht unterschätzen

Referiert

Psychische Erkrankungen: Angst vor dem Tod nicht unterschätzen

PP 18, Ausgabe Oktober 2019, Seite 472

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Angst vor dem Tod spielt im Rahmen von Psychotherapien nur selten eine Rolle. Dennoch sollte ihr Einfluss nicht unterschätzt werden. Diese Meinung vertreten australische Psychologen um Rachel Menzies von der University of Sidney (Australien), die an 200 psychisch erkrankten Personen den Zusammenhang zwischen Todesangst und dem Ausmaß ihrer psychischen Erkrankungen ermittelten. Die Teilnehmer litten unter anderem an Angst- und Zwangsstörungen, Depressionen, Panikstörung und Phobien und machten Angaben zu Krankheitsausmaß, früheren Erkrankungen, Behandlungen und Klinikaufenthalten. Außerdem fragten die Autoren sie nach ihren Ängsten im Zusammenhang mit dem Tod und wie stark diese ausgeprägt waren, zum Beispiel Angst vor einem frühzeitigen Tod, Angst vor dem Sterbeprozess, Angst, was mit dem eigenen Leichnam geschieht, oder Angst vor dem eigenen Tod und dem anderer Personen.

Es zeigte sich, dass ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Angst vor dem Tod und dem Ausmaß von psychischen Erkrankung bestand: Je größer die Angst war, desto mehr Beschwerden hatten die Befragten. „Außerdem waren Teilnehmer mit großer Angst häufiger in Kliniken, bekamen mehr Medikamente verordnet, waren häufiger in ihrem Leben psychisch erkrankt, litten unter mehr Erkrankungen und waren insgesamt stärker beeinträchtigt als Teilnehmer mit geringer Angst“, so die Autoren.

Für sie belegen diese Befunde, dass die Angst vor dem Tod ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist, wenn es um psychische Erkrankungen geht. Sie raten dazu, das Thema Angst vor dem Tod in die Behandlung psychischer Erkrankungen einzubinden, um seinen negativen Einfluss auf das Krankheitsausmaß zu reduzieren. ms

Anzeige

Menzies RE, Sharpe L, Ilan Dar-Nimrod I: The relationship between death anxiety and severity of mental illnesses. British Journal of Clinical Psychology 2019; first published: 18 July; https://doi.org/10.1111/bjc.12229.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema