ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2019Abklärung beim Augenarzt wichtig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Als Augenarzt hatte ich im Laufe meiner 35-jährigen Praxistätigkeit viele Prolaktinome mithilfe des Perimeters erstentdeckt.

Viele der Patientinnen hatten Sehprobleme. Einige hatten Galaktorrhö, diese aber bislang verschwiegen, oder auch noch keine.

Die Abklärung beim Augenarzt gehört auf jeden Fall zur Voruntersuchung dazu, da auch manchmal Gesichtsfeldausfälle noch nicht von den Patientinnen bemerkt wurden. Diese bilden sich meist zurück. Aus forensischen Gründen sollten sie auch nach Beendigung der Therapie dokumentiert sein, damit bei persistierenden Ausfällen nicht später ein erneuter Hypophysentumor vermutet wird.

DOI: 10.3238/arztebl.2019.0738a

Dr. med. Frank Schmidtborn

Fellbach

schmidtborn@t-online.de

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Stachs A, Stubert J, Reimer T, Hartmann S: Benign breast disease in women. Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 565–74 VOLLTEXT
1.Stachs A, Stubert J, Reimer T, Hartmann S: Benign breast disease in women. Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 565–74 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige