ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Diabetologie 2/2019Erleichtert Therapieumstellung: Individuelles Programm

SUPPLEMENT: Perspektiven der Diabetologie

Erleichtert Therapieumstellung: Individuelles Programm

Dtsch Arztebl 2019; 116(43): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der tägliche Umgang mit ihrer Erkrankung ist für viele Menschen mit Typ-2-Diabetes eine große Herausforderung – besonders bei der Umstellung von oralen Antidiabetika auf eine Injektionstherapie. So wünschen sich 60 % der Patienten hierbei vor allem zu Beginn weitere Hilfestellung. Diese Patienten möchte Novo Nordisk ab sofort mit dem neuen Patienten-Unterstützungsprogramm novoCare ergänzend unterstützen. In Verbindung mit der ärztlichen Verordnung eines GLP-1 Rezeptoragonisten (RA) bietet novoCare Menschen mit Typ-2-Diabetes über 120 Tage zusätzliche Hilfe im Therapiealltag. Das für Patienten kostenlose persönliche Unterstützungsprogramm zielt darauf ab, eine Injektionsroutine zu etablieren und diese in den Alltag zu integrieren. Erfahrungen aus anderen Patientenprogrammen zeigen, dass sich das positiv auf die Adhärenz und damit auch auf den Therapieerfolg auswirken kann. Dabei geht es vor allem auch darum, Schritt für Schritt die Patienten bei der Therapieumstellung zu unterstützen – vom Start über die Phase der Aufdosierung bis hin zur dauerhaften Erhaltungsdosis. Jeder Patient bestimmt dabei selbst, wie viel Hilfe er benötigt.

Quelle: Novo Nordisk Pharma GmbH, www.novonordisk.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema