POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

GKV- Ausgaben

Glöser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ärzte mit einem Plus von 3,5 Prozent
BONN. Die Leistungsausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung in den alten Bundesländern sind im ersten Quartal 1996 um 2,7 Prozent gestiegen. Demgegenüber ist die Grundlohnsumme nur um 1,8 Prozent gewachsen.
Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums betrug der Ausgabenzuwachs im Bereich Gesundheitsförderung und Soziale Dienste 22,1 Prozent. Für Kuren gab die GKV 9,9 Prozent mehr aus als im Vorjahresquartal. Die Ausgaben für Arzneimittel sind um 6,9 Prozent gestiegen, die für Heil- und Hilfsmittel um 4,2 Prozent. Für ärztliche Leistungen sind 3,5 Prozent mehr ausgegeben worden, für zahnärztliche Leistungen 8,3 Prozent. Die Ausgaben für die Krankenhausbehandlung fielen hingegen um 0,6 Prozent niedriger aus als im Vergleichsquartal des Vorjahres. SG

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote