ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2019Arzneimittelverordnung: E-Rezept für Patienten in Baden-Württemberg

AKTUELL

Arzneimittelverordnung: E-Rezept für Patienten in Baden-Württemberg

Dtsch Arztebl 2019; 116(44): A-1992

dpa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Für Patienten in der Region Stuttgart und im Kreis Tuttlingen soll das elektronische Rezept ab November in einem Test Realität werden. Wenn dieser positiv verläuft, soll es das E-Rezept ab 2020 in ganz Baden-Württemberg geben. Die Landesapothekerkammer und der Landesapothekerverband Baden-Württemberg haben dafür einen Fachdienst – eine Art digitalen Speicher – entwickelt. Das Programm trägt den Namen „Gerda“ (Geschützter E-Rezept-Dienst der Apotheken).

Teilnehmende Ärzte könnten die verschlüsselten Rezepte darauf sicher ablegen, sagte Günther Hanke, Präsident der Landesapothekerkammer. Anschließend könne der Patient darauf zugreifen und es an eine Apotheke seiner Wahl schicken. Der Ablauf für die Apotheker bleibe im Grunde gleich, aber das Papier falle weg. Hanke verspricht sich davon eine „wesentlich sicherere und bessere Abwicklung“.

Das E-Rezept ist an das Telemedizinangebot „docdirekt“ der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg gebunden. Angeboten wird die Beratung per Telefon oder Videochat seit gut einem Jahr für Kassenpatienten in Baden-Württemberg. Das einzige Manko bisher: Die beratenden Ärzte können keine Medikamente verordnen. Das ändert sich nun mit dem E-Rezept. Der Ablauf dabei: Der Mediziner stellt das E-Rezept aus und hinterlegt es bei „Gerda“. Der Patient kann dann – beispielsweise über die App von „docdirekt“ – auf das Dokument zugreifen, eine Apotheke auswählen und es dorthin senden.

Anzeige

Ge­sund­heits­mi­nis­ter Manne Lucha (Grüne) begrüßte die Einführung des E-Rezepts und erhofft sich für den ländlichen Raum Vorteile bei der medizinischen Versorgung. Baden-Württemberg sei schon Spitzenreiter beim Vorantreiben unter anderem von telemedizinischen Modellprojekten, sagte er. Das elektronische Rezept sei der nächste logische Schritt. dpa

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema