ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2000Börsebius zu Aktienanleihen: Neuer Name, alter Schlauch

VARIA: Schlusspunkt

Börsebius zu Aktienanleihen: Neuer Name, alter Schlauch

Dtsch Arztebl 2000; 97(5): [76]

Rombach, Reinhold

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bei der Deutschen Bank gibt es was Neues. Xavex heißt das Ding. Die sogar beim Bundespatentamt eingetragene Marke vermittelt den Duft der großen weiten Börsenwelt, klingt ein bisschen nach DAX, ein bisschen nach Exchange, eine Seife könnte gleichwohl auch so heißen.
Der Anspruch der Deutschen Bank ist nicht gerade bescheiden. Wörtlich: "Xavex steht für eine neue Idee der Kapitalanlage, nicht für ein bestimmtes Produkt oder eine spezielle Anlageform. Xavex bedeutet Kreativität, Transparenz, Effizienz, Vielseitigkeit, globale Reichweite und Präsenz, Liquidität und Wettbewerbsfähigkeit. Xavex öffnet Ihnen den Zugang zu neuen Anlagechancen."
Das alles klingt nach dem Perpetuum mobile der Kapitalanlage, also mit wenig Geld viel Kohle scheffeln, bei geringstem Risiko in kürzester Zeit. Doch hinter Xavex verbergen sich nichts anderes als Aktienanleihen. Das ist weder neu (andere Banken bieten solche Produkte längst an), noch hat das was mit Transparenz oder globaler Reichweite.
Beispiel aus Xavex: Die Aktienanleihe 12,75 Prozent p. a. auf die Continental AG. Das läuft also so, dass Sie am 24. 1. 2000 für eine Anleihe im Nominalwert von 5 000 Euro zum Kurs von 101,09 kaufen müssen. Kapitaleinsatz demnach 5 054,50 Euro. Auf die 5 000 Euro Nennwert gibt es eine garantierte Verzinsung von 12,75 Prozent per annum, also 647,5 Euro. Klingt ja alles ganz gut. Die Anleihe wird am 26. Juli 2001 zur Rückzahlung fällig. Rückzahlung? Ja, genau hier liegt der (kreative) Haken. Wenn nämlich an diesem Tag der Kurs der Continental AG unter 15,57 Euro liegt, kann die Bank ihre Schuld in eben diesen Continental-Aktien begleichen. Sie würden dann nach der freien Entscheidung der Bank 321 Aktien erhalten.
Seien Sie also versichert. Die Deutsche Bank weiß schon genau, was sie tut. Sie vermutet nämlich meiner Meinung nach, dass der Kurs der Contintental-Aktie zum Rückzahlungstermin unter 15,57 Euro fällt. Je tiefer, desto besser für die Bank. Umso schlimmer für den Anleger, wie sich im Umkehrschluss leicht folgern lässt. Die üppige Verzinsung gilt dann bestenfalls als Schmerzensgeld für Kapitalverluste.
Xavex verheißt also alles oder nichts. Im Zweifel also nichts. Viel ist das nicht gerade. Börsebius


Leserservice: Börsebius-Telefonberatung - Wie an jedem 1. Samstag im Monat können Sie auch am
5. Februar 2000 in der Zeit von 9 bis 13 Uhr Börsebius (Diplom-Ökonom Reinhold Rombach) anrufen. Wählen Sie bitte die 02 21/35 15 87. Die Telefonberatung ist kostenlos und ein Service des Deutschen Ärzteblattes für seine Leser.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema