ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2019Krankenhäuser: Qualitätsinstitut findet Versorgungsmängel in mehr als 50 Fällen

AKTUELL

Krankenhäuser: Qualitätsinstitut findet Versorgungsmängel in mehr als 50 Fällen

Dtsch Arztebl 2019; 116(45): A-2052 / B-1684 / C-1648

dpa; KNA

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
An 62 Krankenhausstandorten hat das IQTIG statistische Auffälligkeiten als „unzureichende Qualität“ eingestuft. Foto: Your Photo Today
An 62 Krankenhausstandorten hat das IQTIG statistische Auffälligkeiten als „unzureichende Qualität“ eingestuft. Foto: Your Photo Today

Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) hat Versorgungsmängel in mehr als 50 Fällen in den Bereichen „gynäkologische Operationen“, „Geburtshilfe“ und „Mammachirurgie“ ausgemacht. Das geht aus dem zweiten „Bericht zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren“ hervor, den der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) jetzt für das Berichtsjahr 2018 veröffentlicht hat. Demnach wurden 66 statistische Auffälligkeiten aus den drei Bereichen an insgesamt 62 Standorten von Fachkommissionen und dem IQTIG als „unzureichende Qualität“ eingestuft. „Auch für den zweiten Bericht gilt, dass es nicht zulässig ist, aufgrund einzelner Ergebnisse aus einzelnen Behandlungsbereichen auf die Qualität einer Krankenhausabteilung oder eines gesamten Krankenhauses zu schließen“, betonte Elisabeth Pott, unparteiisches Mitglied im G-BA und Vorsitzende des Unterausschusses Qualitätssicherung.

Laut Deutscher Krankenhausgesellschaft zeigt der Bericht „die qualitativ hochwertige Versorgung in deutschen Krankenhäusern“: „1 063 Krankenhäuser haben im Jahr 2018 an dem Verfahren zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren teilgenommen, aber nur in 62 Krankenhäusern kam es zu Abweichungen in nur einzelnen Indikatoren.“ Außerdem würden die Bewertungsergebnisse strittig diskutiert. Dies alles verdeutliche die wesentlichen Schwächen der bisher genutzten Qualitätsindikatoren, welche in keiner Weise für die Bewertung der Qualität einer Leistung insgesamt, eine Abteilung oder eines Krankenhauses geeignet sind und bisher somit keinerlei Nutzen oder Aussage für die Krankenhausplanung darstellen. dpa/kna

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema