ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2019Sterbebegleitung: Lebenssatt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Vielen Dank für Ihren Artikel. Der Entschluss fast ausschließlich älterer Patienten nicht mehr zu essen oder zu trinken ist kein seltenes Phänomen. Er stellt eine der wenigen Möglichkeiten dieser Patientengruppe dar, ihr Leben zu beenden. Leider ist dies stets mit einem großen Konfliktpotenzial gegenüber den Angehörigen/dem Pflegepersonal verbunden. Eine der Angehörigen, die sich damit abgefunden hat, hat mir die treffende und wie ich glaube richtige Deutung des Phänomens gegeben.

Sie sagte mir: Meine Mutter ist lebenssatt.

Dr. med. Walter Hust, 41462 Neuss

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige