ArchivDeutsches Ärzteblatt27/1996Von Juli an veränderte Heimfinanzierung

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Von Juli an veränderte Heimfinanzierung

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Mit Inkrafttreten der zweiten Stufe der Pflegeversicherung am 1. Juli dieses Jahres werden viele Heimbewohner erstmals ein Anrecht auf Rente haben. Darauf wies das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) hin.
Bisher übernahm das Sozialamt die Kosten für die Heimunterbringung von Bewohnern, die die Pflegesätze nicht aufbringen konnten und von der Sozialhilfe lebten. Die Rentenansprüche wurden in diesen Fällen an das Sozialamt übergeleitet. Mit Beginn der Pflegeversicherungsleistungen in stationären Einrichtungen stehen Bewohnern mit anerkanntem Pflegebedarf zwischen 2 000 DM und 3 300 DM für pflegebedingte Aufwendungen, Leistungen der medizinischen Behandlungspflege und soziale Betreuung zu. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote