SUPPLEMENT: Perspektiven der Pneumologie & Allergologie

Dupilumab bei schwerem Asthma: Eine neue Therapieoption

Dtsch Arztebl 2019; 116(49): [42]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Zur Therapie von schwerem Asthma waren bisher Biologika verfügbar, die die Signalwege von Interleukin (IL)-5 oder IgE hemmen. Seit Mai 2019 stellt Dupilumab eine neue, andersartige Therapieoption dar. Dupilumab ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der die Signalwege von IL-4 und IL-13 inhibiert – den Schlüsselmediatoren der Typ-2-Inflammation. Dupilumab ist indiziert als Add-on-Erhaltungstherapie bei Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren mit schwerem Asthma mit Typ-2-Inflammation, gekennzeichnet durch eine erhöhte Anzahl der Eosinophilen im Blut und/oder erhöhtes FeNO, das trotz hoch dosierter inhalativer Kortikosteroide plus einem weiteren zur Erhaltungstherapie angewendeten Arzneimittel unzureichend kontrolliert ist. „Mit dem optimalen Einsatz von Biologika lassen sich bei Patienten mit schwerem Asthma die Therapieergebnisse verbessern. Die Einführung von Dupilumab hat dabei die therapeutischen Optionen erweitert, und es gibt heute mehr Möglichkeiten, die richtige Therapie für den richtigen Patienten auszuwählen“, erklärte Prof. Dr. Roland Buhl bei einem wissenschaftlichen ADVENT-Symposium in München.

Quelle: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, www.sanofi.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema