ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2019Querschnittssymptomatik als Erstmanifestation eines thromboembolischen Aortenverschlusses

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Querschnittssymptomatik als Erstmanifestation eines thromboembolischen Aortenverschlusses

Symptoms of paraplegia as initial manifestation of thromboembolic aortic occlusion

Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 857; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0857a

von Auenmüller, Isabel; Trappe, Hans-Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die notfallbedingte Vorstellung der 72-jährigen Patientin erfolgte wegen plötzlich aufgetretener Paraplegie und Schmerzen in Beinen und im Abdomen. Laborchemisch fielen eine Polyglobulie (Hämatokrit 60,9 %, Hb 19,4g/dL), eine Laktatazidose (Lactat 11,5 mmoL/L, pH 7,2) und erhöhte Entzündungswerte (CRP 11,8 mg/dL; Leukozyten 19,3 × 103/μL) auf. Bei vorher bestehendem Vorhofflimmern (CHA2DS2-VASC-Score: 6 Punkte) war die Patientin mit nicht-Vitamin-K-antagonistischen oralen Antikoagulanzien in adäquater Dosierung antikoaguliert worden. Klinisch zeigte sich eine Marmorierung der Beine, Fußpulse waren beidseits nicht tastbar. In der CT-Angiografie imponierte ein akuter subtotaler Verschluss der Bauchaorta (Stern im orangefarbenen Kreis), A. iliaca communis und externa beidseits, des Truncus coeliacus und der A. mesenterica superior. Dieser Befund ging einher mit Zeichen einer Ischämie von Magen, Dünndarm, Dickdarm sowie Leber und Milz (in einer Abbildung nur partiell darstellbar). Gleichzeitig wurde ein Thrombus im linken Vorhof und Vorhofohr (orangefarbener Pfeil) als mögliche Emboliequelle entdeckt. Ein Vorhofthrombus unter effektiver Antikoagulation ist ungewöhnlich und in dem präsentierten Fall möglicherweise assoziiert mit der ausgeprägten Polyglobulie. Die Patientin lehnte alle weiteren Maßnahmen ab und verstarb unter palliativer Sedierung.

Dr. med. Isabel von Auenmüller, Prof. Dr. med. Hans-Joachim Trappe,
Medizinische Klinik II – Kardiologie/Angiologie, Marien Hospital Herne, Isabel.vonAuenmueller@elisabethgruppe.de

Dr. med. Guido Winnekendonk, Institut für Diagnostische, Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin, Marien Hospital Herne

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: von Auenmüller I, Winnekendonk G, Trappe HJ: Symptoms of paraplegia as initial manifestation of thromboembolic aortic occlusion.
Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 857. DOI: 10.3238/arztebl.2019.0857a

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss