ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2020aerzteblatt.de: Vor 40 Jahren

SCHLUSSPUNKT

aerzteblatt.de: Vor 40 Jahren

Dtsch Arztebl 2020; 117(3): [72]

Schmedt, Michael

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Alkoholerkrankungen waren auch 1980 schon ein Problem, die Einführung des Versichertenausweises als Scheckkarte für viele gewöhnungsbedürftig und das ambulante Operieren brachte Kosteneinsparungen.

Delirium Tremens

Anzeige

„ln einer Zeit, in der die Alkoholkrankheit und ihre Komplikationen

ständig zunehmen, muss jeder Arzt mit der Diagnose und Therapie des

Alkoholdelirs und seiner Vorstadien vertraut sein.“ So lautete die Einleitung zum Titelthema der Ausgabe 3/1980 des Deutschen Ärzteblattes.

www.aerzteblatt.de/80119






Versichertenausweis

„Gegen die Versicherten-Scheckkarte habe ich erhebliche Bedenken, weil die Bürokratisierung in der Praxis noch weiter zunehmen wird.“ Das ist nur eine Befürchtung, die im Vorfeld der Einführung des neuen Versichertenausweises im Deutschen Ärzteblatt diskutiert wurde.

www.aerzteblatt.de/80144






Ambulantes Operieren

Wie hoch die Einsparungen beim ambulanten Operieren wären, wird in diesem Beitrag diskutiert. Fünf Milliarden D-Mark hatte ein Autor geschätzt. Dies führt nun zu Diskussionen.

www.aerzteblatt.de/80141

Michael Schmedt

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema