ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2020Krankengeld: Lohnfortzahlung für Mitarbeiter gestiegen

AKTUELL

Krankengeld: Lohnfortzahlung für Mitarbeiter gestiegen

dpa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Deutschlands Arbeitgeber haben 2019 mehr für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ausgegeben als noch 2018. Zwischen 2010 und 2018 hätten sich die Ausgaben der Unternehmen dafür von 37 Milliarden Euro auf knapp 62 Milliarden Euro erhöht, heißt es in einer Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Demnach wurden 2018 fast 52 Milliarden Euro an Bruttogehältern und weitere zehn Milliarden Euro an Sozialversicherungsbeiträgen für erkrankte Mitarbeiter gezahlt. Ursachen für den Anstieg sind laut IW ein erneut leicht erhöhter Krankenstand, die günstige Beschäftigungsentwicklung sowie die jährlichen Lohnsteigerungen. Selbst bei einer konstanten Fehlzeitenquote würden die anhaltend günstige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt zusammen mit den jährlichen Gehaltsanpassungen zu stetig steigenden Aufwendungen führen, so das IW. Es rechnet mit weiter steigenden Ausgaben. dpa

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote