ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2020Zufallsbefund Perikardzyste

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Zufallsbefund Perikardzyste

Incidental detection of a pericardial cyst

Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 71; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0071

Zalloum, Nedall; Trappe, Hans-Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ein 89-jähriger Patient klagte über rezidivierend auftretende, nichtausstrahlende retrosternale Schmerzen ohne klare Korrelation zur Belastung. Es war bekannt, dass der Patient an einer koronaren Herzerkrankung litt und im Vorfeld am Ramus interventicularis anterior eine perkutane Koronarintervention durchgeführt worden war. Echokardiografisch war der rechte Ventrikel (RV) normal dimensioniert, die linksventrikuläre Pumpfunktion (LV-EF) war normal, Vitien fanden sich nicht. Zur weiteren Abklärung der Beschwerden führten wir erneut eine Koronarangiografie durch. Dabei konnte ein Progress des Koronarstatus ausgeschlossen werden. Röntgenologisch zeigte sich gegenüber den Voraufnahmen eine zunehmende Verbreiterung der rechten Herzsilhouette (Abbildung 1, orangefarbene Pfeile). Zur weiteren Abklärung der verbreiteten Herzsilhouette erfolgte eine magnetresonanztomografische Untersuchung des Herzens. Dabei fiel eine große Perikardzyste mit einem Durchmesser von 77 × 45 mm (Abbildung 2, weiße Pfeile) und einem hyperintensen Inhalt auf. Perikardzysten können pektanginöse Beschwerden verursachen. Die operative Entfernung kann bei Beschwerden in Erwägung gezogen werden. In dem vorliegenden Fall wurde entsprechend dem Wunsch des Patienten von einer operativen Therapie zunächst abgesehen. Die nächste Verlaufskontrolle mit der Frage nach Größenprogredienz ist in zwölf Monaten terminiert.

Nedall Zalloum, Prof. Dr. med. Hans-Joachim Trappe, Medizinische Klinik II (Kardiologie/Angiologie), Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität, Nedall.Zalloum@elisabethgruppe.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Zalloum N, Trappe HJ: Incidental detection of a pericardial cyst. Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 71. DOI: 10.3238/arztebl.2020.0071

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss