ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2020Perineale Knoten durch Fahrradfahren

MEDIZIN: Der klinische Schnappschuss

Perineale Knoten durch Fahrradfahren

Perineal nodules caused by bicycling

Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 100; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0100a

Scheiba, Nina; Hartschuh, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ein 62-jähriger Patient konsultierte uns aufgrund perinealer druckdolenter Schwellungen, die nach dem Radfahren zunächst rezidivierend auftraten und nun unter Größenprogredienz persistierten. Anamnese und klinischer Befund führten zu der Diagnose „Biker’s nodule“, auch perineale knotige Induration genannt. Es handelt sich um meist solitäre, im Falle unseres Patienten bilaterale, subkutane derbe Nodi im Perinealbereich. Pathogenetisch sind repetitiver lokaler Druck und Mikrotraumen, vor allem durch extensives Fahrradfahren verantwortlich. Therapie der Wahl ist eine Druckentlastung durch Radfahrkarenz oder gegebenenfalls einen angepassten Gelsattel. Bei ausgeprägtem Befund kann eine Behandlung mit intraläsionalen Kortikosteroiden oder Hyaluronidase erwogen werden. Eine operative Therapie ist prinzipiell möglich, sollte jedoch aufgrund von Narbenbildung und einer hieraus resultierenden schlechteren Druckverteilung mit eventuell erhöhter Rezidivwahrscheinlichkeit nur zurückhaltend in Betracht gezogen werden. Es handelt sich bei diesem benignen Pseudotumor um eine Blickdiagnose, die in der Regel keiner weiteren Abklärung bedarf und daher zum Wohle der betroffenen Patienten jedem praktizierenden Arzt bekannt sein sollte.

Dr. med. Nina Scheiba, Haut- und Laserzentrum Heidelberg, dr.n.scheiba@durani-facharzt.de

Prof. Dr. med. Wolfgang Hartschuh, Haut- und Laserzentrum Heidelberg sowie Universitäts-Hautklinik, Heidelberg

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Scheiba N, Hartschuh W: Perineal nodules caused by bicycling. Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 100. DOI: 10.3238/arztebl.2020.0100a

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Serie Der klinische Schnappschuss