VARIA: Personalien

Geburtstag

Dtsch Arztebl 2000; 97(7): A-394 / B-318 / C-298

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Horst Stobbe, em. Professor für Innere Medizin und ehemaliger Leiter der Hämatologischen Abteilung der Universitätsklinik für Innere Medizin der Charité Berlin, wurde am 17. Februar 80 Jahre alt.
Nach internistischer Weiterbildung an der Medizinischen Klinik und dreijähriger Tätigkeit als Assistenzarzt am Pathologisch-Bakteriologischen Institut des Stadtkrankenhauses St. Georg in Leipzig erhielt Stobbe 1952 die Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin. 1953 wurde er Assistenzarzt an der von Prof. Dr. med. Theodor Brugsch geleiteten I. Medizinischen Klinik der Charité, wo er die hämatologische Abteilung der Klinik aufbaute und bis zu seiner Emeritierung (1985) leitete. 1960 habilitierte er sich an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem hämatologischen Thema. 1964 wurde Stobbe zum Professor ernannt mit Lehrauftrag und 1969 zum ordentlichen Professor für Innere Medizin. Neben seiner Tätigkeit als Kliniker und seinen Aufgaben als Hochschullehrer hat er sich 23 Jahre lang - auch nach 1985 - der internistischen Weiterbildung gewidmet, zunächst als Vorsitzender der Bezirksfachkommission Berlin, später der Zentralen Fachkommission bei der Akademie für Ärztliche Fortbildung der DDR. Seine besonderen Leistungen auf hämatologischem Gebiet führten zu seiner Berufung als beratender Hämatologe beim Bezirksarzt von Berlin, zum Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates beim Zentralinstitut für Krebsforschung Berlin-Buch und zum Vorsitzenden der Gesellschaft für Hämatologie und Bluttransfusion der DDR. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema