ArchivDeutsches Ärzteblatt6/2020Private Kran­ken­ver­siche­rung: Auf Wachstumskurs

AKTUELL

Private Kran­ken­ver­siche­rung: Auf Wachstumskurs

Dtsch Arztebl 2020; 117(6): A-234 / B-208 / C-204

Hillienhof, Arne; SB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die private Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Darauf hat der Vorsitzende des PKV-Verbandes, Ralf Kantak, kürzlich hingewiesen. Demnach stieg die Gesamtzahl an Versicherungen im vergangenen Jahr auf 35,2 Millionen, in der Zusatzversicherung wuchs die Zahl der Verträge um 2,1 Prozent auf 26,5 Millionen. Der Trend zu privater Vorsorge setze sich damit fort, erklärte Kantak. In der Vollversicherung wechselten erneut mehr Menschen von der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung in die PKV als umgekehrt. So entschieden sich 2019 rund 146 000 gesetzlich Krankenversicherte für einen Wechsel in eine private Kran­ken­ver­siche­rung. Dagegen wechselten 134 000 Personen von einer Privatversicherung zu einer Krankenkasse. Insgesamt belief sich die Zahl der Vollversicherten 2019 auf 8,7 Millionen. Sie bewegt sich damit nahezu auf dem Vorjahresniveau. hil/sb

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema