ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2020Ärzte und Pflegekräfte: Ge­sund­heits­mi­nis­terium will Aufgaben neu verteilen

AKTUELL

Ärzte und Pflegekräfte: Ge­sund­heits­mi­nis­terium will Aufgaben neu verteilen

Osterloh, Falk

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Pflegekräfte sollen künftig Aufgaben von Ärzten übernehmen dürfen. Foto: picture alliance/Wavebreak Media
Pflegekräfte sollen künftig Aufgaben von Ärzten übernehmen dürfen. Foto: picture alliance/Wavebreak Media

Die Leiterin der Abteilung „Pflegesicherung, Prävention“ im Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG), Birgit Naase, hat erklärt, dass das BMG „sehr zügig“ bei der Zusammenarbeit von Pflegekräften und anderen Berufsgruppen im Gesundheitswesen „ein Stück weiterkommen“ wolle. Dafür habe das Ministerium einen Strategieprozess in Gang gesetzt, bei dem es sich von Experten beraten lasse, sagte Naase auf einem Symposium des japanischen und deutschen Ge­sund­heits­mi­nis­teriums. Dabei werde es darum gehen, welche Aufgaben die Gesundheitsberufe künftig übernehmen würden, darunter Ärzte, Pflegekräfte, akademisierte Pflegekräfte, Pflegehilfskräfte sowie andere Professionen im Gesundheitswesen. Die im Koalitionsvertrag von Union und SPD angekündigte „Neujustierung der Gesundheitsberufe“ hat Naase zufolge mit der Attraktivität und der Wertschätzung des Pflegeberufs zu tun. Naase nannte das Beispiel spanischer Pflegekräfte, die zunächst nach Deutschland gekommen seien, um hier zu arbeiten, dann das Land aber wieder verlassen hätten. Denn sie seien es gewohnt gewesen, in Spanien andere Dinge im medizinischen Bereich zu tun, als sie es in Deutschland durften, sagte sie. fos

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema