ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2020Randnotiz: Notfallkochbuch

AKTUELL

Randnotiz: Notfallkochbuch

Dtsch Arztebl 2020; 117(9): A-417 / B-365 / C-353

Maybaum, Thorsten

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wer Hunger hat, kocht sich was. Wenn die Zutaten im Haus sind, ist das doch immer möglich – außer, es gab gerade einen Stromausfall. Aber wenn dieser über Tage oder Wochen anhält? Dann sind die Möglichkeiten eingeschränkt. Zugegeben, das Szenario ist in jüngster Vergangenheit hierzulande eher selten eingetreten. Allerdings gab es vor knapp einem Jahr einen solchen Fall in Berlin-Köpenick. Das stellte die Versorgung in Kliniken und auch die Ernährung vor Herausforderungen. Damit Deutschland für den Fall der Fälle nicht hungern muss, will das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) gemeinsam mit Hilfsorganisationen Rezepte für nahrhafte Mahlzeiten sammeln, die man auch ohne funktionierende Stromzufuhr zubereiten kann. Ein Notfallkochbuch (noch ein Arbeitstitel) sozusagen. Allerdings fällt im Ausgangsszenario nicht nur der Strom mehrere Tage lang aus – also Herd und Kühlschrank verweigern ihren Dienst. Ohne Strom gibt es auch keine Wasserversorgung mehr. Darüber hinaus sind die Lebensmittelgeschäfte geschlossen, ein Zugang zu frischen Lebensmitteln ist nicht möglich. Haushaltsübliche Gewürze sind vorhanden. Wer jetzt noch nahrhaftes (und leckeres) Essen zubereiten kann, darf seine Rezepte – jegliche elektrische Kocheinrichtung ist verboten – noch bis zum 15. Mai an notfallkochbuch.bbk@gmail.com (oder per Post) senden. Alle genutzten Kochutensilien, Brennstoffe, Personenanzahl, Vorbereitungs- und Kochzeit sollen benannt werden. Mehr als drei Rezepte dürfen pro Person nicht eingereicht werden. Eine Jury wählt die 50 besten Rezepte aus.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema