ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2000Hörschädigung: Handlungsbedarf

SPEKTRUM: Leserbriefe

Hörschädigung: Handlungsbedarf

Dtsch Arztebl 2000; 97(8): A-416 / B-338 / C-316

Messemer, Martin

Zu dem Akut-Beitrag "Pegelbegrenzung gefordert" von Dr. med. Vera Zylka-Menhorn in Heft 3/2000:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Dringender Handlungsbedarf besteht auch vonseiten der Lärmbelästigung durch Stereoanlagen in PKWs, die vor allem in der warmen Jahreszeit durch offene Fenster/Verdecke im Innenstadtbereich und an Ampeln, bei überdrehter Lautstärke, massiv zur Lärmbelästigung beitragen. Hier müsste vonseiten des Gesetzgebers dringend eine Obergrenze festgelegt, kontrolliert und durch Bußgelder, analog einer Geschwindigkeitsübertretung, geahndet werden.
Dr. med. Martin Messemer, Karl-Helfferich-Straße 18, 67433 Neustadt/Weinstraße
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema