Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wir danken den beiden Autoren für ihre Diskussionsbeiträge.

Freilich soll eine Borrelien-Infektion vor der Therapie mit Kortikosteroiden ausgeschlossen werden, wie Herr Beutner erwähnt. Im Beitrag wird auf diesen Aspekt zwar nicht direkt eingegangen, aber es wird hervorgehoben, dass Neuroborreliose und Zoster oticus die häufigsten Ursachen mit einer definierten Ätiologie darstellen und im Entscheidungspfad einer diagnosespezifischen Behandlung zugeführt werden sollen (1).

Ob die Steroidgabe mit den empfohlenen Dosierungen generell eine Neuroborreliose „explodieren“ lassen kann, muss als klinische Beobachtung des Autors beachtet werden. Im Einzelfall erfolgt kombiniert mit der Antibiose sogar eine Steroid- und Cyclophosphamid-Gabe bei Borreliose-assoziiertem vaskulitischen Prozess (2). Hinsichtlich der Elektrotherapie besteht in der letzten Metaanalyse keine nachgewiesene wissenschaftliche Evidenz. Ihre Verordnung obliegt dem einzelnen Arzt nach den Regeln der Heilmittelverordnung. Auch für mimische Übungen ist in der Literatur keine wissenschaftliche Evidenz zu finden (3), wenn sie auch psychologisch sinnvoll erscheint. Die Übungen dreimal täglich vor dem Spiegel selbst zu machen ist in diesem Zusammenhang zu befürworten. Der Hinweis, bei zögerlicher oder ausbleibender Rückbildung eine Ultraschall-Untersuchung der Parotisregion vorzunehmen, um einen Tumor auszuschließen, ist sehr wichtig und zu bejahen.

Bezüglich der symptomatischen Therapie bei unzureichendem Lidschluss (Lagophthalmus) ist uns persönlich die Zuschrift eines Augenarztes zugegangen, der als Alternative zum Uhrglasverband die direkte Pflasterokklusion empfiehlt. Diese würde vom Patienten als weniger störend empfunden werden und könnte zum Beispiel untertags mit Sonnenbrille verwendet werden. Sie sei nach seinen Erfahrungen insgesamt weniger stigmatisierend als ein Uhrglasverband.

Herr Maire weist auf die Bedeutung der VZV-IgA-Antikörper und auf den bisher experimentellen Parameter „VZV-spezifische CD4 T-Zellen“ hin. VZV-IgA kann im klinischen Alltag sehr wichtig sein und bei „Zoster sine herpete“-Fällen womöglich eine diagnostische Lücke schließen.

DOI: 10.3238/arztebl.2020.0175c

Prof. Dr. med. Josef G. Heckmann
Neurologische Klinik, Klinikum Landshut gGmbH
josef.heckmann@klinikum-landshut.de

Prof. Dr. med. Peter Paul Urban
Neurologische Klinik, Asklepios Klinik Barmbek, Hamburg

Prof. Dr. med. Susanne Pitz
Orbitazentrum, Bürgerhospital, Frankfurt

Prof. Dr. med. Orlando Guntinas-Lichius
HNO-Klinik, Universitätsklinikum Jena

Prof. Dr. med. Ildikό Gágyor
Institut für Allgemeinmedizin, Universität Würzburg

Interessenkonflikt

Die Autoren aller Beiträge erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Heckmann JG, Urban PP, Pitz S, Guntinas-Lichius O, Gágyor I: The diagnosis and treatment of idiopathic facial paresis (Bell´s palsy). Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 692–702 VOLLTEXT
2.
Komdeur R, Zijlstra JG, van der Werf TS, Ligtenberg JJM, Tulleken JE: Immunosuppressive treatment for vasculitis associated with Lyme borreliosis. Ann Rheum Dis 2001; 60: 721 CrossRef MEDLINE PubMed Central
3.
Teixeira LJ, Valbuza JS, Prado GF: Physical therapy for Bell´s palsy (idiopathic facial paralysis). Cochrane Database Syst Rev 2011: CD006283 CrossRef MEDLINE
1.Heckmann JG, Urban PP, Pitz S, Guntinas-Lichius O, Gágyor I: The diagnosis and treatment of idiopathic facial paresis (Bell´s palsy). Dtsch Arztebl Int 2019; 116: 692–702 VOLLTEXT
2.Komdeur R, Zijlstra JG, van der Werf TS, Ligtenberg JJM, Tulleken JE: Immunosuppressive treatment for vasculitis associated with Lyme borreliosis. Ann Rheum Dis 2001; 60: 721 CrossRef MEDLINE PubMed Central
3.Teixeira LJ, Valbuza JS, Prado GF: Physical therapy for Bell´s palsy (idiopathic facial paralysis). Cochrane Database Syst Rev 2011: CD006283 CrossRef MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige