ArchivDeutsches Ärzteblatt8/2000Ein Ort für die Ewigkeit

SPEKTRUM: Bücher

Ein Ort für die Ewigkeit

Dtsch Arztebl 2000; 97(8): A-422 / B-341 / C-319

Styron, Doris

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kriminalroman
Mörderische Vergeltung
Val McDermid: Ein Ort für die Ewigkeit. Aus dem Englischen von Doris Styron, Droemer Verlag, München, 2000, 588 Seiten, gebunden, 39,90 DM
Ein 13-jähriges Mädchen verschwindet spurlos aus einem abseits gelegenen Weiler. Für den jungen Polizeiinspektor George Bennett ist dies der erste große Fall, den er mit größter Energie erfolgreich abzuschließen sucht. Bei seinen Ermittlungen im Jahr 1963 stößt er auf die ihm fremde, fast archaische Welt der abgeschiedenen Dorfgemeinschaft in Derbyshire. Alle Anzeichen deuten schließlich auf einen gewaltsamen Tod des Mädchens; obwohl eine Leiche nicht gefunden wird, bewirkt Bennett eine Anklageerhebung. Jahrzehnte später sieht sich Bennett mit diesen Ereignissen wieder konfrontiert, als eine Journalistin den Kriminalfall als Buchthema aufgreift. Val McDermid gelingt es durchgängig, den Spannungsbogen in ihrer Darstellung aufrecht zu erhalten. Die Charaktere der Hauptakteure sind dem Leser rasch vertraut, und genauso schnell zieht ihn die Lebenswirklichkeit der Dorfgemeinschaft in seinen Bann. Für Krimifans auch wegen der ungewöhnlichen Auflösung fast schon eine Pflichtlektüre.
Thomas Gerst, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema