ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2020Distale phototoxische Onycholyse
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Eine 23-jährige Patientin stellte sich aufgrund einer schmerzhaften Ablösung sämtlicher Fingernägel in der oberen Hälfte der Nägelkörper vor. In der Anamnese berichtete sie über eine seit fünf Wochen laufende Tetrazyklineinnahme (100 mg Doxycyclin pro Tag). Diese erfolgte im Rahmen einer Malariaprophylaxe für den Aufenthalt in einem westafrikanischen Land gemäß den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, jedoch im Off-Label-Use für Deutschland. Weitere Nebenwirkungen seien nicht aufgetreten, die Fußnägel waren nur leicht betroffen. Bereits 2014 war eine viermonatige Malariaprophylaxe mit dem gleichen Wirkstoff ohne unerwünschte Wirkungen erfolgt. Das Medikament wurde daraufhin abgesetzt. Nach weiteren vier Monaten zeigten sich nahezu alle Nägel erscheinungsfrei. Tetrazykline können selten (< 1:1 000) eine phototoxische distale Onycholyse und eine Verfärbung der Nägel auslösen. Eine entsprechende Aufklärung sollte diesbezüglich erfolgen.

Dr. med. Cornelia Czap, Sophia Weckopp, Kinder- und Jugendarztpraxis, München-Land, Hohenschäftlarn, info@kinderarztpraxis-isartal.de

Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Zitierweise: Czap C, Weckopp S: Distal phototoxic onycholysis. Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 196. DOI: 10.3238/arztebl.2020.0196

►Vergrößerte Abbildung und englische Übersetzung unter: www.aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote