ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2020Notfallversorgung: Ein Katalog an Vorfällen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Circa 80 Prozent der Leute kommen mit Bagatellerkrankungen besonders nachts und fordern „biblische Wunderheilungen“. Zum Teil sind es Patienten, die die ganze Woche mit Eigenmedikation ihre Beschwerden behandelt haben. Am Samstagabend kommt die Panik, weil es trotzdem nicht ging. Ein Patient kam um Mitternacht mit Handgelenkschmerzen, die er seit circa vier Wochen hat, kein Unfallereignis. Er kommt um Mitternacht mit diesen Beschwerden, weil er gerade Urlaub hat. Bei der Untersuchung habe ich festgestellt, dass es nicht notwendig ist, den chirurgischen Kollegen deswegen nachts aus dem Bett zu werfen und dazu noch das entsprechende Assistenzpersonal. Er bekam ein Ibuprofenpräparat (aus forensischen Gründen – selbstzahlend) und wurde angewiesen, unter der Woche zu den üblichen Sprechzeiten den Hausarzt oder Facharzt aufzusuchen.

Ein anderer Fall: Ein Patient kommt um Mitternacht mit einer roten drei Millimeter großen Hauteffloreszenz ohne Hyperthermie, Schwellung und sonstigen Schmerzen (ist ja alles Gratismedizin!). Ich habe ein Antiallergikum aufgeschrieben und ihn angewiesen, den Hautarzt zu normalen Sprechzeiten aufzusuchen, ferner könne er bei eventueller Verschlimmerung natürlich jederzeit wiederkommen. Als Dank beschwerte er sich bei der Vorstandschaft der Notfallpraxis. Meine Reaktion: Strafanzeige bei der Polizei wegen übler Nachrede. Er habe nach SGB V eine ausreichende Behandlung erfahren. Die nächsten Hautkliniken hätten mich für „bekloppt“ erklärt, wenn ich diesen Patienten um Mitternacht vorgestellt hätte. Der zuständige Staatsanwalt bemerkte, es bestehe für die Verfolgung kein öffentliches Interesse. ... Wenn ich bei einem vergleichbaren Ereignis die Feuerwehr rufe, werde ich 200 Euro wegen Missbrauch des Notdienstes los. Diese Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ich könnte einen Katalog von solchen Vorfällen liefern.

Dr. med. Peter Pohle, 74336 Brackenheim

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige