ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2020Hans Kluge: Gesundheit von 900 Millionen Menschen im Blick

PERSONALIEN

Hans Kluge: Gesundheit von 900 Millionen Menschen im Blick

Dtsch Arztebl 2020; 117(13): A-677 / B-573

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Hans Kluge, Foto: WHO
Hans Kluge, Foto: WHO

Dr. Hans Kluge ist neuer Leiter des Regionalbüros für Europa der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO). In den kommenden fünf Jahren wird der Belgier die gesundheitspolitische Arbeit in 58 Ländern mit insgesamt rund 900 Millionen Einwohnern steuern, darunter auch die Staaten der ehemaligen Sowjetunion. „Meine Vision ist eine Region, in der keiner zurückbleibt, in der Gesundheit in allen Handlungskonzepten thematisiert wird, um es allen Menschen jeden Alters zu ermöglichen, ein gesundes Leben zu führen“, schrieb der 51-Jährige in der Bewerbung für das neue Amt. Nach seiner Ernennung im Februar kündigte er an, den Fokus insbesondere auf die Abwehr von Gesundheitsgefahren zu lenken. Angesichts der aktuellen Coronakrise rief Kluge die Mitgliedstaaten der WHO auf, von den Erfahrungen in China zu lernen und vor drastischen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus nicht zurückzuschrecken. Dabei müssten Lösungen auch an die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

Kluge arbeitete zunächst in Belgien als Hausarzt. Einsätze für Ärzte ohne Grenzen führten ihn nach Liberia, Somalia und Russland. Seit 1999 steht er im Dienst der WHO, wo der Kampf gegen Tuberkulose in Russland und später in Myanmar Schwerpunkt seiner Arbeit war. 2009 wechselte er ins Regionalbüro für Europa nach Kopenhagen, wo er zuletzt die Abteilung Gesundheitssysteme und öffentliche Gesundheit leitete. Kluge ist verheiratet und hat zwei Töchter. Entspannung findet er beim Laufen, Radfahren und Gärtnern. Heike Korzilius

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema