ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2020Informationsmöglichkeiten

POLITIK

Informationsmöglichkeiten

Dtsch Arztebl 2020; 117(13): A-642

Kahl, Kristin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Informationsmöglichkeiten

Die Ausbreitung des Coronavirus sorgt auch unter Ärztinnen und Ärzten sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten für Verunsicherung. Aus diesem Grund stellen zahlreiche Verbände und Organisationen Informationen auf ihren Webseiten und zum Download bereit. Im Folgenden eine Auswahl der Angebote.

Robert Koch-Institut

Anzeige

Das Robert-Koch-Institut (RKI) bietet auf seiner Webseite allgemeine Informationen zu COVID-19 sowie aktuelle Risikobewertungen für Deutschland und FAQs. Daneben informiert es über nationale und internationale Fallzahlen und medizinische und praxisrelevante Aspekte wie die Diagnostik, den Umgang mit Probenmaterial und Infektionsschutzmaßnahmen. Das Institut stellt Krisenpläne bereit und greift auch das Thema Reisen und durch die Pandemie entstehende Einschränkungen auf.

Im Rahmen von Pressekonferenzen gibt das RKI darüber hinaus mehrmals wöchentlich den aktuellen Stand zur Pandemieentwicklung bekannt.

http://daebl.de/QH82

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Hygieneempfehlungen, Hintergründe zur Abstandsregel, FAQs zu COVID-19 sowie mehrsprachige Informationsangebote und Materialien zum Download hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrer Internetpräsenz zusammengestellt.

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Kassenärztliche Bundesvereinigung

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung bietet Informationen zur Vorgehensweise bei Verdacht auf eine SARS-CoV-2-Infektion und gibt Hinweise zu Labortests, zur Meldepflicht und zur Abrechnung. Neben FAQs stehen zudem Informationsmaterialien zum Download bereit – sowohl für Fachleute als für auch Patientinnen und Patienten.

https://www.kbv.de/html/coronavirus.php

NAV Virchowbund

Antworten zur Praxisorganisation und -ausstattung, zu medizinischen Fragen sowie zu rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten finden Ratsuchende auf dem Onlineauftritt des NAV Virchowbundes. Neben diesen drei Themenkomplexen bietet der Verband Informationen zum Arbeitsrecht und zur Kurzarbeit. Neben Kontaktmöglichkeiten finden sich auch PDF-Dateien zum kostenfreien Download – unter anderem eine Checkliste zur Praxisorganisation, Praxisaushänge und Informationen für Patientinnen und Patienten.

https://www.virchowbund.de/corona.php

Health Innovation Hub

Unter dem Stichwort Corona digital bietet der Health Innovation Hub (HIH) des Bundesministeriums für Gesundheit auf seiner Webseite unter anderem eine Liste von Telemedizin-Anbietern, die in den kommenden Monaten einen kostenfreien Zugang zu ihren Angeboten bieten (mehr zum Thema siehe auch Seite 678). Hygienetipps, Verlinkungen und ein Erklärvideo ergänzen das Angebot. Darüber hinaus gibt es auf der Webseite des HIH einen Corona-Bot, der Fragen beantworten kann und dabei helfen soll, unnötige Arztbesuche zu vermeiden. Auch per Newsletter informiert das HIH über digitale Lösungen für Helfende und Hilfsbedürftige.

https://hih-2025.de/corona/

Mediverbund

Empfehlungen für die Praxis fasst der Mediverbund auf seiner Webseite zusammen. Diese umfassen Handlungsanweisungen am Telefon, bei der Anmeldung und in der restlichen Praxis, aber auch allgemeine Informationen zu COVID-19 sowie Informationsmaterialien zum kostenfreien Download.

http://daebl.de/XN95

Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Mit dem Coronavirus einhergehende Ängste und Einschränkungen wie Isolation stellen eine große Herausforderung für an Depression erkrankte Menschen dar. Die Deutsche Depressionshilfe gibt Hinweise, wie Betroffene damit umgehen können. Sie möchte zudem mit digitalen Angeboten helfen und stellt hierfür ihr Online-programm iFightDepression für sechs Wochen ohne Einschränkungen zur Verfügung. Das bedeutet, dass anders als bisher keine ärztliche oder psychotherapeutische Begleitung notwendig ist.

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/corona

Integrationsbeauftragte

Informationstexte und Videos sowie Merkblätter zum Herunterladen in mehreren Sprachen bietet die Webseite der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

http://daebl.de/XR57

Flüchtlingsrat Berlin

Der Flüchtlingsrat Berlin verlinkt auf seiner Plattform auf mehrsprachige Informationsangebote und stellt ein Informationsblatt zum eingeschränkten Behördenbetrieb, zur häusliche Quarantäne und mehr auf Deutsch, Arabisch, Tigriniya, Farsi, Italienisch, Englisch zum kostenfreien Download zur Verfügung.

http://daebl.de/AU32 Kristin Kahl

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.