ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2020Coronavirus: Auf eigene Gesundheit achten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Sie haben unter „Was tun, wenn man keine Masken und Schutzbekleidung mehr beschaffen kann“ eine wichtige Maßnahme vergessen: „Schließen Sie Ihre Praxis!“ Wenn die so wichtigen Masken und auch Desinfektionsmittel fehlen, muss man schon aus Gründen des mangelnden Arbeitsschutzes für seine Angestellten den Betrieb einstellen. Ich habe fast keine Schutzausrüstung mehr und von einer staatlichen Versorgung ist bisher (Freitag 20. März 2020) nichts angekommen oder konkret angekündigt.

Sie verweisen auf die ohnehin fragwürdige Empfehlung des RKI zur Mehrfachverwendung von Atemschutzmasken (sic!) – diese gilt aber nicht für die FFP3-Atemschutzmasken, die bei dichtem Kontakt zum Patienten unbedingt erforderlich sind (auch Augen-/HNO-/Zahnärzte sind da besonders exponiert). Wir müssen diese Tatsachen auch öffentlich benennen: Praxisschließungen sind ggf. unumgänglich und drohen sehr kurzfristig, weil es an den elementarsten Dingen mangelt.

Nicht ohne Grund steht im „Genfer Gelöbnis“ auch: „Ich werde auf meine eigene Gesundheit ... achten“.

Anzeige

Dirk Paulukat (FA Augenheilkunde), 65520 Bad Camberg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige