ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Kardiologie 1/2020Zusatznutzen für Dapagliflozin: Positives Ergebnis

SUPPLEMENT: Perspektiven der Kardiologie

Zusatznutzen für Dapagliflozin: Positives Ergebnis

Dtsch Arztebl 2020; 117(15): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat beiden oralen Antidiabetika Dapagliflozin (Forxiga®) und Dapagliflozin/Metformin (Xigduo®) in der erneuten Nutzenbewertung einen Anhaltspunkt für einen geringen Zusatznutzen bescheinigt. Das positive Ergebnis der Nutzenbewertung ist auf die Daten der kardiovaskulären Outcome-Studie DECLARE-TIMI 58 (DECLARE) zurückzuführen. In dieser Studie konnte belegt werden, dass das Risiko für Herz- und Niereninsuffizienz-bedingte Folgekomplikationen unter Dapagliflozin im Vergleich zu Placebo signifikant verringert wird. Zudem zeigten sich unter Dapagliflozin insgesamt weniger schwerwiegende unerwünschte Ereignisse. Dapagliflozin ist das einzige Antidiabetikum, für das der G-BA sowohl für die Monosubstanz Dapagliflozin (Forxiga®) als auch für die fixe Kombination von Dapagliflozin mit Metformin (Xigduo®) einen Zusatznutzen bestätigt hat. Dieser Zusatznutzen bezieht sich gemäß Beschluss des G-BA auf Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus mit hohem kardiovaskulärem (CV) Risiko, die weitere Medikation zur Behandlung der kardiovaskulären Risikofaktoren erhalten.

Quelle: AstraZeneca GmbH, www.astrazeneca.com

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote