ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Kardiologie 1/2020Diätetische Intervention: Für ein Herz im Takt

SUPPLEMENT: Perspektiven der Kardiologie

Diätetische Intervention: Für ein Herz im Takt

Dtsch Arztebl 2020; 117(15): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ein Ungleichgewicht im Kalium-Magnesium-Haushalt und Herzrhythmusstörungen gehen oft Hand in Hand – und können sich gegenseitig verstärken. Dies mündet nicht selten in einer Abwärtsspirale, denn jede Arrhythmie beeinträchtigt die Herzfunktion und jede kardiale Funktionsstörung begünstigt wiederum das Auftreten von Arrhythmien. Vor diesem Hintergrund erachteten die anwesenden Experten auf der von Trommsdorff initiierten Pressekonferenz zum Thema „Die ernährungsmedizinische Intervention für die Steuerzentralen des Organismus“ die diätetische Intervention mit Tromcardin® complex als sinnvoll für die Herzgesundheit. Fazit für die Praxis: Die Einnahme einer spezifischen Mikronährstoffkombination aus Kalium, Magnesium, Folsäure, Vitamin B12, Niacin und Coenzym Q10 trägt zu einer ausgewogenen Kalium-Magnesium-Balance bei und unterstützt die kardiometabolische Gesundheit. Von einer diätetischen Intervention mit Tromcardin® complex profitieren sowohl Patienten mit funktionellen Herzrhythmusstörungen als auch Patienten mit organisch bedingten Herzrhythmusstörungen.

Quelle: Trommsdorff GmbH & Co. KG, www.trommsdorff.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote